Bauernhof als Klassenzimmer

Die Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe entwickelt, wenn es darum geht, Kindern ein unverfälschtes Bild der heimischen Landwirtschaft zu vermitteln. In und um Frankfurt, also in den Landkreisen Hochtaunus, Main-Taunus und Offenbach engagieren sich zurzeit über 60 Höfe, hessenweit sind es mehr als 160 Betriebe. Sie repräsentieren alle landwirtschaftlichen Bereiche: vom Ackerbau bis zur Tierzucht, die Imkerei und den Obst- und Gemüseanbau.

Die Zahl der Höfe sinkt, der Einsatz von Technik steigt

„Immer größer, immer mehr Elektronik“, fasst Roger Cromm, Geschäftsführer des Frankfurter Landwirtschaftlichen Vereins, die Trends in der Landtechnik zusammen. Besonders in Jahren, in denen das wechselhafte Wetter den Bauern nur geringe Zeitfenster zur termingerechten Erledigung der Feldarbeiten lässt, zeigen sich die Vorteile der modernen Maschinen.

Frag doch mal den Landwirt

Schweinebauer Heinrich Henke und seine Frau berichten regelmäßig via Facebook über das Leben aus dem Stall. Nadine Henke ist zudem eine der Administratoren bei „Frag doch mal den Landwirt“.

Genussreiche Winterzeit

Die Deutschen haben die Lust am Selbermachen wiederentdeckt. Es wird gestrickt, gebastelt, eingemacht und gekocht. Die Vorweihnachtszeit ist traditionell ein Höhepunkt der kreativen Selbstverwirklichung. Der Trend geht dabei zu Materialien aus der Natur, und auch beim Kochen greift der Verbraucher immer häufiger auf regionale Erzeugnisse zurück, die vor seiner Haustür zu finden sind.

Landleben im Land-Loft-Stil

Die Landlust macht sich als Lebensgefühl in der Großstadt breit, und auch eingefleischte Stadtbewohner sehnen sich nach Authentizität und ländlicher Idylle. Wer seine eigenen vier Wände im zeitgemäß interpretierten New-Classic- oder Landhausstil einrichtet, bringt Individualität, nostalgisches Flair und eine Brise Landluft in urbane Gefilde.

Lebensraum Streuobstwiese

Bunt, vielfältig und lecker – Streuobstwiesen sind nicht nur ein schöner Ausflugsort zum Abschalten, sondern auch ein Paradies für viele Tiere. Damit das so bleibt, bedarf es viel Pflege.

Von der Pflugschar zur Drohne

Was fliegt denn da übers Feld? Drohnen könnten das Bild der modernen Landwirtschaft deutlich verändern – auch, wenn sie vielen heute noch exotisch vorkommen mögen.

Wissenschaft der Bauernregeln

Warum bringt Regen im Mai dem Bauern Wohlstand? Und warum macht eine Schwalbe noch keinen Sommer? Peter Voss-Fels und Bernd Weber vom Hessischen Bauernverband kennen die Antworten.

Unsere Themen- und Medienpartner in Frankfurt